Destination Management mit NetHotels

 

NetHotels bietet nach zwei Jahren Buchungserfolg im Callcenter Berlin nun auch deutschen Tourismusverbänden seine Reservierungssoftware NetHotels ReServer an. NetHotels ReServer verwendet unter anderem der Tourismusverband Wien – seit 1997 im Callcenter und im Web - und das London Tourist Board, welches für das Web seine Buchungsdaten per XML-Schnittstelle von NetHotels bezieht und sein Callcenter für Hotelreservierungen ganz an NetHotels auslagert.

Nach nur vier Wochen Vorbereitung startet nun der Verkehrsverein Heidelberg mit einer NetHotels Partnerschaft seine Rubrik Hotelreservierungen in www.cvb-heidelberg.de und setzt NetHotels Technologie auch im Callcenter und in der Touristikinformation am Bahnhof ein. Die Stuttgart Marketing hatte sich bereits bei der ITB von der Bedienerfreundlichkeit von NetHotels ReServer überzeugt und wird in Kürze seine Hotelreservierungsrubrik im Internet mit NetHotels Technologie betreiben und NetHotels ReServer im Callcenter und in der Touristikinformation verwenden.

NetHotels ReServer basiert auf Microsoft Technologie und generiert durch sein Modul „ReServer Office“ auf einfache Weise Webseiten für Hotels und andere touristische Leistungsträger mit direkter Buchungsmöglichkeit für den Kunden. Im online Callcenter oder am Counter setzt der Tourismusverband die Buchungsmaske „ReServer Book“ für Kundenberatungen, Anfragen, Buchungen, Stornos ein. NetHotels ReServer übernimmt die Kommunikation mit Kunden und Leistungsträgern und deckt von der Kontingentpflege im Internet über die automatische Kommissionsverrechnung bis zum Datenexport an die Buchhaltung alle Prozesse einer Reservierung vollständig ab.

Alle Hotels einer Destination unkompliziert verwalten zu können ist meist die erste Frage bei der Einführung einer neuen Reservierungstechnologie. In Heidelberg konnte man diese Vorbereitung bei etwa 100 Hotels neben der alltäglichen Arbeit in etwa zwei Wochen meistern. Währendessen stimmte NetHotels das Corporate Design der Hotelseiten auf die bestehende Internetseite des Verkehrsvereins Heidelberg ab, damit sich für den Kunden die bestehenden Internetseiten des Tourismusverbandes und die eingebundenen Hotelseiten von NetHotels als ein einziger Internetauftritt erschliessen.

Mitarbeiter der Kongressabteilung erlernten dann wie man neben den durch den Hotelier selbst zu verwaltenden Zimmerpreisen auch Kontingente für Kongresse und andere Events einrichtet, so dass bereits von Beginn an bestehende Kontingente für Veranstaltungen gebucht werden konnten. Die Hotels in Heidelberg wurden bereits vor der Onlinephase zu einem Workshop in den Verkehrsverein Heidelberg eingeladen und lernten dabei schnell mit der Zimmerwartung im Internet umzugehen und dabei auch die Mitarbeiter im Callcenter kennen.

Der Verkehrsverein Heidelberg und die Stuttgart Marketing GmbH tritt bei Hotelreservierungen als Vermittler auf und verrechnet den Hotels monatlich eine Buchungskommission; ein Geschäftsmodell das NetHotels bereits seit sieben Jahren mit viel Erfolg in vielen Städten Europas durchführt. Im Modul ReServer Cash sind alle Prozesse von der Kommissionrechnung, Rechnungskorrektur bis zum Datenexport für die Debitorenbuchhaltung berücksichtigt. Von ReServer erzeugte Rechnungen können in ReServer Cash korrigiert oder storniert werden (automatische Vergabe neuer Rechnungsnummer) und natürlich in bestehende Buchhaltungsprogramme für die Debitorenbuchhaltung importiert werden.

Tourismusverbände betreiben oft verschiedene Geschäftsmodelle. Meist vermittelt der Tourismusverband Kunden an Leistungsträger und verrechnet dafür nach Abreise des Kunden den Leistungsträgern eine Buchungskommission. Oft tritt aber auch der Tourismusverband als Veranstalter auf und stellt dem Kunden Voucher aus, welche dann vom Leistungsträger beim Verkehrsverband zur Zahlung gebracht werden. Vor allem Reisepauschalen und die Buchung von Reiseleitern werden oft so abgewickelt. NetHotels paßt sich an beide Geschäftsmodelle an. Bereits beim Anlegen eines Produktes in ReServer entscheidet man ob der Tourismusverband vermittelt oder selbst das Inkasso vornimmt, eine Entscheidung die übrigens während des ganzen Buchungsprozesses noch revidiert werden kann. Eine besondere Herausforderung für Tourismusverbände sind Pauschalen welche Leistungen von mehreren Leistungsträgern zusammenfassen und meist nicht vermittelt sondern über den Tourismusverband abgerechnet werden. Im ReServer können die Pauschalen entweder einem einzigen Leistungsträger zugeordnet oder, wie immer öfter gewünscht, aus Produkten von mehreren Leistungsträger zusammengestellt werden, sodass diese bei einer Buchung entsprechende Auftragsbestätigungen erhalten, bzw eine aktive Leistungsträgerabrechnung ermöglicht wird. Die Einschulung der Mitarbeiter im Callcenter dauert dank der einfachen Bedienbarkeit des ReServer Moduls „ReServer Book“ nicht lange. Mitarbeiter im Callcenter können bereits nach drei Stunden buchen. Danach kann das NetHotels Supportteam bei Bedarf direkt auf den Buchungsbildschirm eingreifen, wobei vor allem praktische Tipps gegeben werden. Die Buchungsmaske stellt alle Buchungen mit ihrem derzeitigen Status (Anfrage, Buchung, Storno, Ablage) dar, egal ob diese durch das Web oder selbst im Callcenter erzeugt wurden. Weil alle für eine Buchung notwendigen Informationen und Abläufe auf einem einzigen Bildschirm dargestellt werden, bleibt ein lästiges Wechseln von Windowsfenstern während der Kundenberatung bzw während der Buchung erspart. Alle an Kunden und Leistungsträger notwendigen Kommunikationsabläufe sind automatisiert und können auch nach Versand über das Modul ReServer Postmaster wieder aufgerufen werden.

NetHotels hat seinen Ursprung in Österreich und verfügt über Büros in Österreich, Deutschland, Frankreich, Grossbritanien, Spanien, Portugal, Ungarn und Tschechien. Seine Destination Management Software NetHotels ReServer ist anhand der Erfahrungen in eigenen Buchungsbüros und jener von Verkehrsverbänden wie der Tourismusverband Wien ständig gereift. Dank der Onlinetechnik stehen alle Softwareverbesserungen ohne teure updates allen Partnern immer sofort zur Verfügung.

Durch eine Partnerschaft mit NetHotels eröffnet sich für den Tourismusverband auch ein zusätzlicher Vertriebsweg, weil auf Wunsch alle von den Hotels verwalteten Produkte von den NetHotels Büros und deren Buchungspartner für Buchungen verwendet werden.

NetHotels verkauft an seine Partner keine Lizenzen, sondern beteiligt sich am Buchungserfolg des Tourismusverbandes. Somit kann ein Tourismusverband mit NetHotels ständig auf einen Partner rechnen, der an der Umsatzsteigerung des Tourismusverbandes interessiert ist und sich dafür das ganze Jahr hinweg einsetzt. Als Voraussetzung für die Verwendung von NetHotels ReServer gilt lediglich ein solider Internetanschluss an allen Arbeitsplätzen.
Herausgeber und Informationen: NetHotels Deutschland GmbH
Geschäftsführer Walter Dietl
Helmholtzstr. 2-9, 10587 Berlin
Tel.: 0049 (0)30 814 783 20; Fax: 0049 (0)30 814 783 11, E-mail: wdietl@nethotels.com
Produktproben aus NetHotels Eigenmarken:
http://berlin.nethotels.com
http://hamburg.nethotels.com
http://paris.nethotels.com
http://vienna.nethotels.com
http://salzburg.nethotels.com